Damit erfülle sich für ihn ein langjähriger Traum, sagte der 36-jährige Berliner, der zusammen mit dem Comedian Dieter Tappert - aus dem Radio bekannt als "Paul Panzer" - die Hauptrollen spielt und das Drehbuch schrieb. Vor elf Jahren hätten er und Tappert sich "das Versprechen gegeben, wenn wir erfolgreich sind, dann machen wir diesen Film", sagte Barth. Neben Barth kamen auch die "Männersache"-Darsteller Anja Kling, Michael Gwisdek und Rapper Sido zur Premiere am Potsdamer Platz. In dem Film spielt Barth einen Comedian, der aus Mangel an Ideen seinen besten Freund Hotte (Tappert) und dessen Freundin Susi (Kling) belauscht. Deren Dauerstreit verarbeitet er zu Scherzen über den Geschlechterkampf zwischen Mann und Frau. Susi und Hotte sind nicht begeistert, dass ihr Leben auf der Comedy-Bühne ausgebreitet wird. Auf die Frage, wie autobiografisch der Film ist, sagte Barth: "Das einzige Autobiografische an dem Film ist der Drang auf die Bühne - das haben meine Filmfigur und ich gemeinsam." "Männersache" startet an diesem Donnerstag in den Kinos. dpa/pb