ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:08 Uhr

Pegasus
Preisträger der Cottbuser Schüler-Kunst-Tage 2018

Cottbus. (red/ik) Mit der Preisverleihung gingen am Wochenende die 22. Cottbuser Schüler-Kunst-Tage im Saal der Kammerbühne des Staatstheaters Cottbus zu Ende. Den Pegasus-Preis, 300 Euro und eine Holzminiatur des geflügelten Pferds, erhielten in diesem Jahr in der Sparte Theater die Picco Teens aus Cottbus für ihr Stück „Run“, in der Sparte Musik das Duo Nameless aus Spremberg, in der Sparte Tanz die Tänzer der academy of music Cottbus, in der Sparte Bildende Kunst Sebastian Matschke (16) aus Guben.

Den spartenunabhängigen Pegasus Sonderpreis – 300 Euro und das geflügelte Holzpferd – nahm der Cottbuser Steenbeck – Pop-Chor mit nach Hause. Die drei Förderpreise (je 150 Euro) erhielten: L.U.S.T. aus Senftenberg für ihr Stück „Pinguine können keine Käsekuchen backen“, die Musikerinnen der Band „Mango Delight“, Dahme-Spreewald, und das Duo RoLa Cottbus für seine artistische Darbietung. Die 19-jährige Musikerin Theo (Teresa-Rebecca Rausch) bekam die Studioproduktion der MMC Cottbus – Multi Mediale Cooperative. Eine lobende Erwähnung erhielt in der Sparte Bildende Kunst die 12-jährige Helena Pätzold aus Cottbus für ihre Radierung „Vorhang auf!“