Bis Ende August sind 22 Open-Air-Vorstellungen geplant, wie die Veranstalter mitteilten. Höhepunkt ist der zweite Teil der Nibelungen-Trilogie - "Siegfrieds Tod". "Das wohl berühmteste deutsche Mythos - von Anton Perrey neu erzählt - reicht von nebeligen Vergangenheitsdeutungen über den Verrat von Liebe und Macht bis zum ersten Völkermord der Geschichte: die Abschlachtung der Burgunder am Hof des Hunnenkönigs Etzel", erklärte der Künstlerische Leiter des Theatersommers und Nibelungen-Regisseur Frank Matthus. Für die Aufführungen auf der Open-Air-Bühne werden die Texte von prominenten Schauspielern wie Corinna Harfouch auf Band gesprochen. Die Life-Darsteller tragen Masken. Die Inszenierung wird als Tanz-Masken-Schauspielspektakel angekündigt. Schauspieler, Tänzer und junge Leute aus der Region bilden das Ensemble. Uraufführung ist am 31. Juli. Zum Auftakt des Theatersommers steht traditionsgemäß "Unter dem Milchwald" von Dylan Thomas auf dem Programm. Gespielt wird während des Theatersommers auch "Pinocchio" für die Kleinen. dpa/pb