| 01:35 Uhr

Neumann: Kosslick soll Berlinale-Chef bleiben

Berlin/Baden-Baden. Schweighöfer stürmt die Kinocharts Matthias Schweighöfer ist mit seinem Regiedebüt „What a man“ an die Spitze der deutschen Kinocharts gestürmt. Mit 340 000 verkauften Karten habe „What a man“ den zweitbesten Start eines deutschen Films im aktuellen Jahr hingelegt, berichteten die Marktforscher von Media Control am Montag. dpa/mar

Nur Til Schweigers „Kokowääh“ sei mit 838 000 Premierenzuschauern im Februar erfolgreicher gewesen. Auf Rang zwei behaupteten sich „Die Schlümpfe“ mit 171 000 verkauften Tickets. Insgesamt kommt das 3D-Abenteuer damit schon auf 1,84 Millionen Zuschauer. Dahinter setzten sich zwei Neueinsteiger: Auf dem dritten Platz liegt der Horrorfilm „Final Destination 5“ mit 157 000 Besuchern, Vierter ist der Streifen „Cowboys & Aliens“ mit Daniel Craig (137 000).

Neumann: Kosslick soll Berlinale-Chef bleiben

Berlinale-Chef Dieter Kosslick (63) soll nach dem Willen von Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) auch über 2013 hinaus Leiter des renommierten Filmfestivals bleiben. „Ich bin sehr dafür und gehe auch davon aus, dass sein Vertrag verlängert wird“, sagte Neumann der Berliner Zeitung „B.Z.“. „Wenn jemand so erfolgreich ist, dann muss man interessiert daran sein, dass er seine Arbeit auch fortführt.“