ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:40 Uhr

Auszeichnung
Neue Lausitzer Philharmonie wird als „Gesundes Orchester“ geehrt

Während der Schulung im Projekt „Gesundes Orchester“ auf Schloss Kapfenburg.
Während der Schulung im Projekt „Gesundes Orchester“ auf Schloss Kapfenburg. FOTO: Schloss Kapfenburg
Görlitz. (red/ik) Als erstes Profiorchester Sachsens wird die Neue Lausitzer Philharmonie am 2. Februar im Theater Görlitz als „Gesundes Orchester“ ausgezeichnet.

Seit 2014 werden in der Internationalen Musikschulakademie Kulturzentrum Schloss Kapfenburg in Baden-Württemberg Musikerinnen und Musiker aller Altersbereiche im Projekt „Gesundes Orchester“ gezielt in Themen der Musikergesundheit geschult.

Als Caroline Schenk – seit 2014 als Violinistin Mitglied der Neuen Lausitzer Philharmonie – zum ersten Mal von diesem Angebot hörte, fühlte sie sich gleich angesprochen: „Die gesundheitliche Belastung von Musikern ist außerordentlich hoch: Teilweise sitzen Orchestermusiker mehr als fünf Stunden am Stück in verdrehten, einseitigen Positionen. Die Gefahr, dass bereits kleinste Probleme das berufliche Aus bedeuten, ist allgegenwärtig“, sagt sie.

An drei Wochenenden im Jahr 2016 durchlief Caroline Schenk die Ausbildung, in denen sie in Bereichen wie Musikergesundheit, Bewegung, Arbeitsschutz und Körperwahrnehmung geschult wurde. Seither fungiert sie als Ansprechpartnerin für ihre Kollegen, denen sie beratend zur Seite steht und für die sie präventive Angebote wie Aufwärm- und Atemübungen anbietet. Hierfür wird die Neue Lausitzer Philharmonie vor Beginn des 4. Philharmonischen Konzerts „Grünen und Blühen“ am 2. Februar in Görlitz ausgezeichnet.

Beim 4. Philharmonischen Konzert erklingen neben Dvoráks „Můj domov“ (Mein Heim) auch seine vorletzte, 1889 geschriebene Sinfonie G-Dur op. 88. Beide Werke umrahmen die Uraufführung des Konzertes für Klarinette und Orchester aus der Feder des sauerländischen Komponisten Frank Zabel.

Vorgetragen wird die Komposition durch Bettina Aust, die als eine der vielversprechendsten jungen Klarinettistinnen gilt. Die Neue Lausitzer Philharmonie wird an diesem Abend dirigiert von Dorian Wilson, einem der letzten aktiven Bernstein-Schüler.