Den Anfang machte am Mittwoch Wieland Speck, Filmemacher und Kurator des Berlinale-Panoramas. Er beleuchtete passend zum diesjährigen Fokus "queerEast" die Entwicklung des Queer-Films und queerer Filmfestivals in Europa.Am heutigen Donnerstag um 12 Uhr dreht es sich um den kreativen Schaffensprozess des Filmemachens im Angesicht politischer Spannungen. Zu Gast: Regisseurin, Autorin und Schauspielerin Nana Djordjadze, die auch Mitglied der Internationalen Festivaljury ist.

Der gehört ebenfalls der österreichische Sounddesigner Eric Spitzer-Marlyn an. Er gibt am Freitag ab 12 Uhr eine Einführung in die Kunst des Sounds beim Filmemachen. Der Mann hat unter anderen mit Werner Herzog gearbeitet.