(dpa/ik) Der Satiriker Wiglaf Droste ist tot. Er starb nach kurzer, schwerer Krankheit am Mittwoch im oberfränkischen Pottenstein, wie die Tageszeitung „Junge Welt“ am Donnerstag mitteilte. Sie berief sich auf den engsten Familienkreis. Droste wurde 57 Jahre alt. In der Tageszeitung „Junge Welt“, die ihn einen „wortgewaltigen vielseitigen Schelm“ nennt, hatte der in Berlin lebende gebürtige Westfale seit 2011 eine tägliche Kolumne. Zuvor war er für die „taz“ wie auch für das Satiremagazin „Titanic“ tätig.