| 02:38 Uhr

Monument von weißer Urne im Wörlitzer Gartenreich restauriert

Wörlitz. Im Dessau-Wörlitzer Gartenreich ist ein weiteres Monument sorgsam restauriert worden: Die sogenannte Dietrichsurne samt Sockel. Wie die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz am Dienstag mitteilte, kosteten die Arbeiten rund 4200 Euro. dpa/ik

Die Urne in strahlendem Weiß erinnert an Dietrich von Anhalt-Dessau (1702-1769). Er hatte das Fürstentum Mitte des 18. Jahrhunderts regiert. Die Urne wurde laut Stiftung von Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff (1736-1800) entworfen. Nach seinen Bauplänen wurde auch das Gartenreich mit dem Wörlitzer Schloss im Wesentlichen gestaltet. Das Schloss gilt als Ursprungsbau des Klassizismus in Deutschland.

Die Idee für die rund 140 Quadratkilometer große Kulturlandschaft hatte Fürst Franz von Anhalt-Dessau, der Neffe des Fürsten Dietrich. Das zwischen Dessau und Wittenberg gelegene Gartenreich ist heute Unesco-Welterbe.