ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:09 Uhr

Mitteldeutsche Medienförderung
Filme mit mehr als 3,6 Millionen Euro gefördert

Leipzig/Potsdam. ( Mit mehr als 3,6 Millionen Euro bezuschusst die Mitteldeutsche Medienförderung GmbH 26 neue Filme, Serien und Medienprojekte. Wie die Gesellschaft in Leipzig am Montag mitteilte, hat deren Vergabeausschuss in der ersten Sitzung 2019 in der vergangenen Woche beschlossen, auch die Produktion „Die Mucklas… und wie sie zu Pettersson und Findus kamen“ des Regisseurs Ali Samadi Ahadi mit 600 000 Euro zu unterstützen.

510 000 Euro gehen an die Verfilmung des Romans „Fabian“ von Erich Kästner durch Regisseur Dominik Graf. Das Drama „Break The Ballet“ von Stefan Westerwelle um die 14-jährige Tänzerin Katya und die Neuauflage von „Drei Engel für Charlie“ vom Studio Babelsberg erhalten je 400 000 Euro.

Die gemeinsame Filmförderanstalt von Berlin und Brandenburg behält seine Führungsspitze weiter im Amt. Kirsten Niehuus (59) und Helge Jürgens (57) sollen fünf weitere Jahre Geschäftsführer des Medienboards Berlin-Brandenburg bleiben. Das habe der Aufsichtsrat bereits im Dezember beschlossen, teilte das Medienboard am Montag in Potsdam mit. Niehuus verantwortet seit dem Jahre 2004 die Filmförderung in der Region. Jürgens ist zum Beispiel für die Förderung von Handyinhalten und Spielen zuständig.

(dpa)