| 02:38 Uhr

Mitreißende Räuberpistole

Der Spessart in der Lausitz: Szenenfoto mit (v.l.): Hauke Tesch (Baron von Sperling), Anne Schierack (Franziska), Debra Stanley (Barbara) und Dirk Kleinke (Pfarrer Haug).
Der Spessart in der Lausitz: Szenenfoto mit (v.l.): Hauke Tesch (Baron von Sperling), Anne Schierack (Franziska), Debra Stanley (Barbara) und Dirk Kleinke (Pfarrer Haug). FOTO: Marlies Kross
Cottbus. Am Samstag hat in der Theaterscheune des Staatstheaters Cottbus die musikalische Komödie "Das Wirtshaus im Spessart" Premiere. red/ik

Für die Inszenierung von Martin Schüler verwandelt sich die Ströbitzer Spielstätte in eine theatral-spielerische Version des malerischen Spessart. Die Bühne dafür entwarf Hans-Holger Schmidt, die Kostüme Nicole Lorenz. Ungewöhnliche Regieeinfälle sorgen dafür, dass auf kleinstem Raum opulente Szenerien in großer Besetzung umgesetzt werden können. So gelingt, auch dank der mitreißenden Musik, ein amüsanter Spagat zwischen überhöht-finsterer Räuberpistole und bewegter Liebesgeschichte. Unter der musikalischen Leitung von Christian Möbius spielen Mitglieder des Philharmonischen Orchesters. Die Choreografien entwickelte AnnaLisa Canton.

Die musikalische Räuberpistole nach Motiven des gleichnamigen Kurt-Hoffmann-Filmes hat am Samstag, 19.30 Uhr, in der Theaterscheune des Staatstheaters (Ströbitzer Hauptstr. 39) Premiere.

Die Premiere und die nächsten Vorstellungen sind ausgebucht. Ab 17. Januar 2017 können für die zusätzlich in den Spielplan genommenen Vorstellungen am 9. Mai, 2. Juni, 6. Juni und 4. Juli, jeweils 19.30 Uhr, Karten erworben werden. Ticket-Telefon 0355/ 78242424