Oktober die kulturelle Nähe zwischen Norwegen und Deutschland, sagte Festspielintendant Thomas Hummel gestern in Heringsdorf.
Die 14. Auflage des Festivals zeigt sich zudem in einer bisher nie da gewesenen Spartenvielfalt. Neben Klassik, Jazz, Folk und Lesungen sind erstmals auch der Film und das Ballett auf dem Festival vertreten. Insgesamt haben die Veranstalter für das dreiwöchige Festival 33 Veranstaltungen geplant.
Passend zum Grieg-Jahr anlässlich des 100. Todestages des wohl bekanntesten norwegischen Komponisten ziehen sich seine Werke durch fast alle Veranstaltungen des Usedomer Musikfestivals. So wird das Festival mit Edvard Griegs Klavierkonzert in a-Moll in Heringsdorf eröffnet. Als so genannte artists in residence werden mit dem Geiger Henning Kraggerud, dem Pianisten Sigurd Slåttebrekk und der jungen Trompeterin Tine Thing Helseth drei der einflussreichsten Künstler Norwegens auf Usedom gastieren. Zudem wird das weltweit renommierte Oslo String Quartett auftreten.
Weiterer Höhepunkt ist eine Lesung der Schauspielerin Katja Riemann aus dem Roman "Morgen und Abend" des norwegischen Gegenwartsautors Jon Fosse. Unterstützt wird das Festival durch das Auswärtige Amt des Königreiches Norwegen. (dpa/pb)