Plogsties benutzt Abbildungen in Bildbänden oder im Internet als Vorlagen. Er verfremdet die Reproduktionen und spielt mit Farben, Größe und Bildausschnitt.

Die Besucher der Schau "Jochen Plogsties. Küsse am Nachmittag" begegnen zahlreichen Porträts, darunter Leonardo da Vincis "Mona Lisa", aber auch Pablo Picassos "Harlekin" oder Jan van Eycks "Bildnis eines Mannes mit rotem Turban". Der Meisterschüler von Neo Rauch thematisiere die Fragen nach Autorschaft, Stil und Authentizität, teilte die Kestnergesellschaft am Mittwoch mit.