Eine der Hauptrollen wurde dafür neu besetzt: Mezzosopranistin Regina Pätzer, die das Publikum schon in "Die tote Stadt" in Görlitz erleben konnte, übernimmt die Partie des Hänsel.

Seit der Uraufführung 1893 ist Humperdincks berühmteste Oper "Hänsel und Gretel" ungebrochen populär und über Generationen hinweg zu einem Synonym für den ersten familiären Opernbesuch geworden.

"Brüderchen, komm tanz mit mir!", "Suse, liebe Suse, was raschelt im Stroh?", tanzende Geschwister, Tau- und Sandmännchen, Hexe und Eltern: ein Märchen-Panoptikum und dennoch eine Geschichte voll Entbehrung und Hunger.

www.g-h-t.de