35 000 Rock-, Indie- und Hip Hop-Fans haben am Wochenende beim Highfield-Festival am Störmthaler See bei Großpösna (Landkreis Leipzig) gefeiert. Drei Tage lang sangen und tanzten sie auf dem Gelände - wegen der großen Nachfrage war das Kontingent um 10 000 Tickets aufgestockt worden. Seit mehreren Wochen war das Festival ausverkauft. Steffen Gehder vom Veranstalter Semmel Concerts ist mit der 19. Auflage sehr zufrieden. Mehr als 40 nationale und internationale Bands standen auf dem Festivalprogamm. Zum Abschluss gestern Abend standen die deutschen Indie-Rocker von Madsen und die Hip-Hop- und Elektropunk-Formation Deichkind auf der Bühne.

Eindeutiger Publikumsmagnet war am Samstagabend trotz Nieselregens die feuergeladene Show der Berliner Rockband Rammstein. Am Freitagabend heizten die US-amerikanische Nu-Metalband Limp Bizkit und die deutsche Technoband Scooter den Fans ein.

Nach der Erweiterung um 10 000 Zuschauer wollen die Veranstalter an der Größenordnung auch im nächsten Jahr festhalten. Man habe das bisher gut umgesetzt, sagte Gehder. Der Vertrag mit der Gemeinde Großpösna läuft noch drei Jahre. Aber auch danach gehe man von einer weiteren Zusammenarbeit aus, so Gehder.