Der Philosoph Rüdiger Safranski nähert sich jetzt in seiner großen Biografie dem Dichter als Lebenskünstler. "Goethe. Kunstwerk des Lebens" hat er sein Buch genannt, in dem er uns einen Liebling der Götter vorstellt. Er zeigt uns Goethe als einen Menschen, der nicht nur viele Gaben schon in die Wiege gelegt bekam, sondern auch fast traumwandlerisch damit umzugehen verstand: "Er war nicht nur ein großer Schriftsteller, sondern auch ein Meister der Lebens." Goethe war also kein entrückter Künstler, sondern ein dem irdischen Dasein zutiefst zugewandter Mensch. Dabei allerdings machte er es sich zum Grundsatz, "nur so viel Welt in sich aufzunehmen, wie er auch verarbeiten konnte". Im Zweifel wusste er auch Dinge gekonnt zu ignorieren. In 34 Kapiteln spürt Safranski diesem Goethe-Bild nach und benutzt dabei ausschließlich primäre Quellen. Entstanden ist so eine in sich stimmige Biografie.

Rüdiger Safranski: Goethe. Kunstwerk des Lebens. Biografie. Hanser Verlag, 752 Seiten, 27,90 Euro.