Eröffnet wird dieser besondere Abend mit der Kindermazurka, die der Meister des Klassischen Balletts Marius Petipa (1818-1910) für die Kinder der Kaiserlichen Ballettschule schuf. Wie das Staatstheater mitteilt, zeigen im Anschluss Tänzer die "Chopiniana" von Michail Fokin. Mit ihr begann 1907 eine neue Epoche der Tanzgeschichte. Im Tanzstück "Die Zukunft beginnt jetzt", choreografiert zu Musik von Ravels "Bolero", geben die Berliner Eleven im dritten Teil der Gala einen persönlichen Einblick in die sonst eher verschlossene Welt der Tanzausbildung. Mit "Troy Game" bildet eines der erfolgreichsten und meist aufgeführten Werke des Modernen Tanzes den Abschluss.

Letztes Mal: Dixieland Festival im Kulturpalast

Das Dixieland Festival Dresden verabschiedet sich von seiner Hauptspielstätte, dem Dresdner Kulturpalast. Die "Große Nacht des Dixieland" im Festsaal am 19. Mai werde die letzte Veranstaltung im Kulturpalast sein und die wohl emotionalste der 42. Ausgabe des Festivals werden, sagte Festivalleiter Joachim Schlese am Mittwoch in Dresden. Das Haus schließt im Sommer 2013 für eine voraussichtlich zweijährige Umbauphase, aus dem Mehrzweck-Festsaal wird ein reiner Konzertsaal. Vom 13. bis 20. Mai gastieren 39 Bands und Solisten aus neun Ländern in Dresden. Auf 43 Veranstaltungen spielen sie unter anderem Oldtime Jazz, Blues, Swing und Boogie. Das 1971 ins Leben gerufene Festival ist nach Veranstalterangaben das größte seiner Art in Europa.