| 13:43 Uhr

Cottbus
Lernzentrum lädt zu Lesen & Leute

Klaus Wilke und Thomas Bruhn freuen sich am Montag auf ihren Gast Angelika Jordan, die die literarische Troika bei „Lesen & Leute“ an diesem Abend komplett macht.
Klaus Wilke und Thomas Bruhn freuen sich am Montag auf ihren Gast Angelika Jordan, die die literarische Troika bei „Lesen & Leute“ an diesem Abend komplett macht. FOTO: Marlies Kross
Cottbus. Interessengemeinschaft „Bücher in Cottbus“ verabschiedet ihr literarisches Jahr.

(red/ik) Kommenden Montag, 19 Uhr, verabschiedet die Interessengemeinschaft „Bücher in Cottbus“ ihr literarisches Jahr mit einer neuen Ausgabe der Literaturveranstaltung „Lesen & Leute“ in der Stadt- und Regionalbibliothek im Lernzentrum Cottbus, Berliner Straße 13/14.

In der Interessengemeinschaft  sind die Stadt- und Regionalbibliothek, der Förderverein „Bibliothek und Lesen“, die  Buchhandlung Hugendubel, die Literaturwerkstatt im Glad-House, die Städtischen  Sammlungen Cottbus und die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz vereint.

Nach Wochen des Lesens, Auswählens und wieder Verwerfens haben sich die Literaturkritiker Thomas Bruhn und Klaus Wilke sowie ihr prominenter Gast, die Leiterin des rbb-Studios Cottbus, Angelika Jordan, auf eine Buchauswahl geeinigt. Die jahrzehntelange Fernsehjournalistin ist nicht nur rede- und wortgewandt, sondern auch mit Büchern aufgewachsen, mit Büchern stets verbunden, gewissermaßen mit der Literatur verheiratet, ihr Ehemann ist Literaturwissenschaftler, verraten die Veranstalter. Zudem ist sie in Zittau geboren, sei sie Lausitzerin, was kann für „Lesen & Leute” besser sein als eine Oberlausitzerin, die mit Leidenschaft liest?

Weil sie sich für Menschen interessierte und mit ihnen umgehen konnte, fand sie zum Journalismus. Während ihres Studiums in Leipzig widmete sie sich besonders der (gesprochenen) deutschen Sprache und Stilistik, spezialisierte sich auf Kulturjournalismus und schrieb eine Abschlussarbeit über den russischen Dichter Wladimir Majakowski. Ihre Fernsehlaufbahn führte sie nach Berlin, Potsdam, Frankfurt (Oder) und nach Cottbus. Formate wie „hautnah” und „Vor Ort” waren

ihr buchstäblich auf den Leib geschrieben. So kann man, ihrem Berufsweg nachfolgend, sagen, dass sie wohl mit allen Spree-, Oder- und Havelwassern gewaschen ist, beschreibt es Klaus Wilke. Die Literatur bleibt für Angelika Jordan eine Leidenschaft, über die man mit ihr stundenlang (Keine Angst, „Lesen & Leute“ dauert maximal 120 Minuten!) plaudern kann.

Am Montag nun drängt es die literarische Troika, ihre gehobenen Schätze vorzustellen. Im Streit-Gespräch über Literatur liegt die Würze des Abends, der Gewinn in gehaltvollen Lesetipps und mancher Idee für den Gabentisch. Literaturlisten mit den am Abend vorgestellten Büchern und weiteren Empfehlungen liegen aus.

Für passende Flötentöne sorgen die Schülerinnen des Konservatoriums Cottbus Laura Jouline Biehl, Isabella Resag und Melissa Pielenz.

Der Eintritt beträgt 8 Euro, 6 Euro ermäßigt. Kartenreservierungen sind möglich unter Telefon 0355 38060-24 / www.lernzentrum-cottbus.de.