Der Schweizer Regisseur starb am Freitag in Paris 67-jährig an einer schweren Krankheit, wie der Wiener Paul Zsolnay Verlag bestätigte. Der Theater- und Opernregisseur wirkte an wichtigen deutschsprachigen Häusern, darunter die Berliner Schaubühne und das Wiener Burgtheater. "Die Theaterstadt Berlin trauert um Luc Bondy", ließ der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) mitteilen. "Sie hat ihm viel zu verdanken." Der in 1948 Zürich geborene und in Frankreich aufgewachsene Theatermann hatte bei den Salzburger Festspielen einige Opern und die Uraufführung von Botho Strauß' Stück "Das Gleichgewicht" inszeniert.

Frankreichs Präsident François Hollande würdigte ihn als großen europäischen Künstler. "Obwohl ihn Krankheit seit der Jugend begleitete, ließ er nicht nach, arbeitete unermüdlich und litt, aber schuf unverdrossen weiter."