Zusammen mit dem rumänischen Sibiu (Hermannstadt) bildet die elf Millionen Einwohner zählende Region im Grenzgebiet von Luxemburg, Deutschland, Belgien und Frankreich die Europäische Kulturhauptstadt 2007. Am Samstagabend wurde in Luxemburg der Beginn des Kulturhauptstadt-Jahres mit einem großen Fest gefeiert. Mit Luxemburg richtet erstmals nicht nur eine Stadt, sondern eine grenzüberschreitende Großregion gemeinsam das Kulturhauptstadt-Jahr aus. Rheinland-Pfalz blickt im Raum Trier auf "große europäische Persönlichkeiten" wie Karl Marx oder den römischen Kaiser Konstantin den Großen zurück. Das Saarland stellt die „Industrie als Kulturerbe“ in den Mittelpunkt. Luxemburg selbst widmet sich dem Schwerpunktthema „Migration“ . (ddp/nm)