Leipzig in der Johanneskirche Hoyerswerda um 17 Uhr ein Konzert mit Neuen Werken für Posaune und Orgel. Hendrik Reichardt (Posaune) und Stefan Kießling (Orgel) bieten vier Uraufführungen mit Werken der Komponisten Giesbert Näther (geb.1948 in Ebersbach/Sachsen), Karl Ottomar Treibmann (geb. 1936 aus dem Vogtland); Manfred Weiß (geb.1935 aus Niesky), und Jan Cyz (geb. 1955 in Räckelwitz). Dazu interpretieren sie zwei Werke für Orgel und Posaune von Thomas Buchholz (geb.1961 in Eisenach) und Petr Eben (1929-2007), der als einer der bedeutendsten tschechischen Komponisten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gilt.

Hendrik Reichardt arbeitet an der Oper Leipzig im Orchester der Musikalischen Komödie und in zahlreichen Kammermusikorchestern. Ein stilistischer Schwerpunkt liegt dabei auf Neuer Musik. Stefan Kießling arbeitet als Assistenzorganist an der Thomas-Kirche Leipzig. Als Konzertorganist ist er in vielen Städten Deutschlands, in Europa und auf anderen Kontinenten gefragt. Werke des Barock und der Spätromantik bis zur Moderne gehören zu seinem Repertoire. Eintritt: sechs Euro, erm. fünf Euro