"Die Farbe hat mich. Ich brauche nicht nach ihr zu haschen. Sie hat mich für immer, ich weiß das. Das ist der glücklichen Stunde Sinn: ich und die Farbe sind eins. Ich bin Maler", schrieb Klee damals in sein Tagebuch. Zum ersten Mal werden nun in dem nordafrikanischen Land Originale der drei Maler gezeigt. Die Ausstellung "Klee Macke Moilliet - Tunis 2014" wird am Freitag in dem archäologischen Museum im Bardo-Viertel der Hauptstadt Tunis eröffnet. Gezeigt werden bis zum 14. Februar Aquarelle, Zeichnungen und Gemälde.