So lange noch Menschen leben, die in dieser Zeit gelebt haben, wird das Thema bleiben", sagte der Autor bei einem Forum auf der Leipziger Buchmesse.
Es würden noch ununterbrochen Bücher über die DDR geschrieben, weil die verschiedenen Jahrgänge ihre Sicht erzählen wollten, sagte auch die in Chemnitz geborene Angela Krauß ("Wie weiter"). Zu ihrem Erstaunen werde sie immer wieder gefragt, wie es in der DDR war. (dpa/kk)