| 02:37 Uhr

Junge Künstler aus 23 Ländern im Garagen-Palast

Berlin. (dpa/ik) Kunst in der Garage: Im Dachgeschoss des historischen Kantgaragen-Palastes in Berlin-Charlottenburg sind von heute an rund 50 aufstrebende Künstler aus 23 Ländern zu entdecken. Das neu gegründete Berliner Non-Profit-Unternehmen Enter Art Foundation stellt für gut eine Woche rund 250 Werke der jungen Künstler in "spektakulären Räumen im Raum" vor, wie die Organisatoren mitteilten.

Vertreten sind unter anderen Schüler von Gerhard Richter und Georg Baselitz sowie Studierende von Kunsthochschulen etwa aus Berlin, Düsseldorf, Leipzig, aus Italien, Japan, den USA und Syrien. Die Kant-Garage ist eine denkmalgeschützte Hochgarage aus den 1930er-Jahren. Bis zum nächsten Jahr soll sie zu einem Geschäfts-, Kultur- und Wohnhaus umgebaut werden. Der Eintritt ist frei.