| 02:38 Uhr

Jugendspielclub im Premierenfieber

Senftenberg. Die Inszenierung Wyzck des Jugendspielclubs der neuen Bühne Senftenberg feiert am Freitag, 19.30 Uhr, ihre Premiere "Es geht uns nicht um die perfekte Inszenierung, sondern darum, dass die Jugendlichen lernen mit Körper und Stimme umzugehen und Lust am Theater und am Schauspielen finden", sagt Friedrich Rößiger, künstlerischer Leiter des Jugendspielclubs der Neuen Bühne Senftenberg. red/ik

Der Weg, so Rößiger, sei das Ziel.

Jeden Donnerstag treffen sich Mädchen und Jungen zwischen 14 und 21 Jahren in der Probebühne der Neuen Bühne Senftenberg zum gemeinsamen Proben. In jeder Spielzeit erarbeiten sie eine eigene Inszenierung. Diesmal haben sich die 13 Jugendlichen an das Georg-Büchner-Drama Woyzeck gewagt und daraus ihr ganz eigenes Stück entwickelt. Das zeigt schon der Titel, den sie frech gekürzt haben: Wyzck erzählt, wie ein Mensch unter dem Druck der Erwartungen und der Überforderung durch die Gesellschaft in eine ausweglose Situation gerät und am Ende daran zerbricht. Ein Thema, mit dem sich die Jugendlichen sehr gut identifizieren können. Erwartungsdruck und Überforderung haben auch sie schon erlebt: in der Schule, im Elternhaus, im Freundeskreis, in der Partnerschaft. Doch wie geht man um - mit gesellschaftlichen Erwartungen, Rollenklischees und dem Drang auf Selbstoptimierung?

"Für uns war es auch wichtig zu erkennen: Wo ist der Punkt, wo Woyzeck eine Entscheidung hätte treffen müssen und können, um an diesem Druck nicht zu zerbrechen?", erzählt Friedrich Rößiger.

Karten für die Premiere am 12. Mai und die nächsten Vorstellungen am 14. Mai, 16 Uhr, und am 15. Mai, 10 Uhr in der Studiobühne an der Theaterkasse und unter: Telefon: 03573 801286.