ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:30 Uhr

Ausstellungseröffnung
Johannes Heisig im Cottbuser Kunstmuseum

Cottbus. Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst Cottbus lädt am Freitag um 19 Uhr  zur Eröffnung der Ausstellung „Tonlagen“ mit Arbeiten von Johannes Heisig in das Dieselkraftwerk ein. Zentrum der Ausstellung des von Berlin ins Land Brandenburg übersiedelten Malers (*1953) das Triptychon „BeBerlin oder die einende Kraft der Musik“ (2009/11) aus dem Besitz des Museums. Es bildet den Schlussstein der Bilderfolge „Es war einmal“. Ausgehend von diesem Großformat werden einerseits Malereien präsentiert, die sich akuten gesellschaftlichen Spannungsfeldern annähern, wie andererseits auch Bilder zur Musik im Schaffen des Künstlers einen weiteren Schwerpunkt bilden. dpa

Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst Cottbus lädt am Freitag um 19 Uhr  zur Eröffnung der Ausstellung „Tonlagen“ mit Arbeiten von Johannes Heisig in das Dieselkraftwerk ein. Zentrum der Ausstellung des von Berlin ins Land Brandenburg übersiedelten Malers (*1953) ist das Triptychon „BeBerlin oder die einende Kraft der Musik“ (2009/11) aus dem Besitz des Museums. Es bildet den Schlussstein der Bilderfolge „Es war einmal“. Ausgehend von diesem Großformat werden einerseits Malereien präsentiert, die sich akuten gesellschaftlichen Spannungsfeldern annähern, wie andererseits auch Bilder zur Musik im Schaffen des Künstlers einen weiteren Schwerpunkt bilden.

  Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung ist frei. Die Schau kann bis 24. Juni  besichtigt werden (Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, montags geschlossen).