ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:35 Uhr

Umstrittener Belgier Chris Dercon
Intendant der Berliner Volksbühne tritt zurück

Chris Dercon bei einer Pressekonferenz in der Volksbühne (Archivfoto).
Chris Dercon bei einer Pressekonferenz in der Volksbühne (Archivfoto).
Berlin. Der umstrittene Intendant der Berliner Volksbühne, Chris Dercon, gibt seinen Posten auf. Kultursenator Klaus Lederer und Dercon verständigten sich einvernehmlich darauf, die Intendanz mit sofortiger Wirkung zu beenden.

Das teilte die Kulturverwaltung am Freitag mit.

Dem Belgier Dercon schlägt seit seiner Berufung massive Kritik aus der Berliner Kulturszene entgegen. Dem Nachfolger von Frank Castorf wurde vorgeworfen, aus der Traditionsbühne eine "Eventbude" zu machen.

Die ersten Inszenierungen unter der Intendanz von Dercon seit Beginn der Spielzeit im Herbst 2017 kamen bei Publikum und Kritik sehr gemischt an.

(das/dpa)