| 18:42 Uhr

Ingo Witzke singt Balthazar und Osmin

Der Bassist Ingo Witzke, in Göttingen geboren, erhielt seinen ersten Gesangsunterricht bei Susanne Krumbiegel in Leipzig, bevor er von 2003 bis 2009 an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin bei Bernd Riedel Gesang studierte. 2006 trat er der Opernklasse von Julia Varady bei.

Meisterkurse bei Alessandro de Marchi, Thomas Quasthoff, Peter Schreier und Jörg-Peter Weigle vervollständigten seine Ausbildung. Als Solist gastierte an vielen Häusern. 2009 debütierte Ingo Witzke am Staatstheater Cottbus als Pater Laurent in "Roméo et Juliette". Seit der Spielzeit 2010/11 ist er fest engagiert. Zu seinen wichtigsten Rollen gehörten unter anderen der Gremin in "Eugen Onegin" (Tschaikowski), Ramfis in "Aida" (Verdi), Fafner in "Siegfried" (Wagner), Raimondo in "Lucia di Lammermoor" (Donizetti), Wassermann in "Rusalka" (Dvorák), Fasolt in "Rheingold" (Wagner), Balthazar in "Die Favoritin" (Donizetti) und Osmin in "Die Entführung aus dem Serail" (Mozart).