Die Schau wird vom 12. Februar bis zum 13. Mai 2012 zu sehen sein, wie der Verein der Freunde der Nationalgalerie mitteilte. Gezeigt werden sollen etwa 140 Gemälde Richters, darunter Ikonen wie das Bild der eine Treppe herabsteigenden „Ema“ aus dem Jahr 1966 oder auch selten zu sehende Gemälde wie „Neger (Nuba)“ aus dem Jahr 1964. Die Retrospektive wird von der Nationalgalerie gemeinsam mit der Tate Modern in London und dem Centre Pompidou in Paris ausgerichtet. Gerhard Richter feiert am 9. Februar 2012 seinen 80. Geburtstag.

In Wittenberg erklingt Renaissance-Musik

Vor historischer Kulisse begann am gestrigen Sonntag in Wittenberg das 6. Renaissance Musikfestival. Zum Eröffnungskonzert der neuntägigen Tanz- und Konzertreihe spielte das Ensemble Oni Wytars in der Schlosskirche das Stück „The Prays of Folly“. Thematisch widme sich das Musikfest in diesem Jahr dem Leben und Werk des Kirchenlieddichters Paul Eber (1511-1569), teilten die Organisatoren mit. Neben Konzerten und Tanzveranstaltungen sind für die kommenden Tage Ausstellungen und Workshops rund um die Musik aus Renaissance und Spätmittelalter geplant. Die Ensembles spielen auf historischen Instrumenten.

Schriftstellerin Barbara König ist tot

Die Schriftstellerin Barbara König, die als eine der wenigen Frauen zur „Gruppe 47“ gehörte, ist tot. Sie starb am Samstag im Alter von 86 Jahren, wie ihre Tochter Stephanie Mayer mitteilte. König hatte viele Jahre in Diessen am Ammersee gelebt. 1997 erschien ihr bislang letztes Werk – ein Buch über Hans Werner Richter, den Protagonisten der Autorenvereinigung „Gruppe 47“. Es trägt den Titel „Notizen einer Freundschaft“ und erschien im Hanser-Verlag.

Der Autorenkreis der „Gruppe 47“ hatte sich zum Ziel gesetzt, die deutschsprachige Literatur nach dem Untergang des „Dritten Reichs“ zu erneuern und nicht nur die Nachkriegsliteratur, sondern auch die Demokratisierung der Gesellschaft zu fördern.