Ein Nachrichtenmagazin warf dem Autor gar Rassismus und rechtes Gedankengut vor. Von den meisten Kritikern erntete das Buch jedoch Anerkennung. Worum geht es? Der zivilisationsverdrossene August Engelhardt, eine historisch verbriefte Figur, kehrt Anfang des 20. Jahrhundert dem Deutschen Reich den Rücken, um auf einer Südseeinsel einen Orden zu begründen, der die Kokosnuss als göttliche Frucht verehrt. Doch das Experiment führt in die Katastrophe. Kracht wiederbelebt das Genre des Abenteuerromans mit kreativer Wucht und feiner Ironie.

Christian Kracht: Imperium. Kiepenhauer und Witsch, 256 Seiten, 18,99 Euro.