(ms) Am Sonntag um 16 Uhr sind Róža Domašcyna, die bekannteste Dichterin der sorbischen Landsleute, und der Domowina-Verlag Bautzen zu einer Lesung im Advent  mit der Neuerscheinung „Das Goldene Buch“ beim Hoyerswerdaer Kunstverein im Schloss Hoyerswerda  zu Gast.  Róža Domašcyna, in Zerna bei Kamenz geboren, hörte von ihrer Großmutter, einer anerkannten Märchenerzählerin der Sorben, die alten Geschichten von wundersamen Begebenheiten auf den Dörfern um Hoyerswerda und Kamenz. Sie übersetzte sie für das neue Buch ins Deutsche, fügte einige ältere Sammlungen hinzu. Sie wird von ihrer Großmutter erzählen, Märchen für Klein und Groß vorlesen – spannend, geheimnisvoll und mit überraschenden Wendungen. Sie handeln von seltsamen Begegnungen, aber auch von Tanz und Gesang, von Arbeit, Liebe, Leid und Träumen vom besseren Leben.

„Das goldene Buch“ enthält 60 Märchen. Es wird zum Kauf angeboten und kann signiert werden. Alle Bücherfreunde sind herzlich eingeladen, diese bekannte Dichterin, die bereits mehrere Bücher zur Lausitz, Geschichten, Gedichte und Nachdichtungen tschechischer Dichter schuf und Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste ist, kennenzulernen. Der Domowina Verlag gestaltet einen Büchertisch mit neuen sorbischen und deutschsprachigen Büchern. Der Kunstverein Hoyerswerda freut sich auf alle Märchenfreunde und Lesefreudigen.