Arbeitsgruppe Leonhardi-Museum 1963-1990" dokumentierte ein spannendes Wirkungsfeld der dortigen alternativen Kunstszene. Dieser gehörten damals als entscheidende Kräfte in der Elbemetropole sowohl der Maler, als auch seine Künstlerfreunde an.
Im kargen Atelier des Malers - die Bilder sind zur Wand gedreht - haben sie sich versammelt: Jürgen Böttcher (Strawalde), wegweisender Lehrer in den 50er-Jahren an der Abendschule, Peter Graf, Eberhard Göschel und der Künstler selbst. In der farblich reduzierten Atmosphäre gewinnen die Profile der Künstler besondere Bedeutung. Denn gemalt wurde das Ölbild im Jahr, als dem Liedermacher Biermann die Rückreise in die DDR verweigert wurde und damit kulturpolitisch harte Zeiten anbrachen.
Auch Peter Herrmann kehrte 1984 dem engen Land den Rücken und siedelte nach West-Berlin über. (pm/pb)

Peter Herrmann: "Meine Freunde", 1976, Öl auf Leinwand, 111 x 130 cm, Inv.-Nr.: M 162-82