Demnach soll die Beisetzung in kleinstem Familienkreis stattfinden und weder Ort noch Zeit vorher mitgeteilt werden. Freunde und Weggefährten planten eine Trauerfeier zu einem späteren Zeitpunkt.

Der 90-Jährige war am Sonntag im Krankenhaus in Neustrelitz gestorben, wo er jahrelang im Ortsteil Prälank gelebt hatte. Kant gilt als einer der wichtigsten DDR-Schriftsteller und war ein einflussreicher Funktionär in der Kulturszene.