Mit 1,1 Millionen verkauften Exemplaren von "Ich bin dann mal weg", den Ende Mai erschienenen Erinnerungen an seine Pilgerreise auf dem Jakobsweg, schaffte Kerkeling den Spitzenplatz im Sachbuch-Bereich. Unter den Belletristik-Titeln ragt Kehlmanns Roman "Die Vermessung der Welt heraus". Der Roman des 31-Jährigen sei bereits 850 000 Mal verkauft worden, teilte eine Sprecherin des Rowohlt Verlags gestern in Reinbek bei Hamburg mit.
"Die Vermessung der Welt" erzählt die um Erfindungen angereicherten Lebensgeschichten der beiden Forscher Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß - ein Roman über die Entstehung der modernen Wissenschaft, die deutsche Klassik und die Dialektik der Aufklärung.
Mit 300 000 verkauften Exemplaren belegt der satirische Unterhaltungsroman "Resturlaub" von Tommy Jaud den zweiten Platz der "Focus"-Liste 2006. Auf den dritten Platz im Bereich Belletristik kam Elizabeth George mit dem Krimi "Wo kein Zeuge ist".
Bei den Sachbüchern schaffte es der Rechtschreib-"Duden" auf Rang zwei der Jahresbesteller, gefolgt von Eva-Maria Zurhorsts Beziehungs-Ratgeber "Liebe dich selbst!".
(dpa/pb)