Der Autor Hans Fallada wurde in den letzten Jahren noch einmal völlig neu entdeckt. Populär war er schon immer, mittlerweile erkennt man seinen weltliterarischen Rang: Peter Walther erzählt sein Leben kenntnisreich und souverän. Selbst für den Kenner schärfen sich die Konturen und schließen sich die Lücken. Auf der einen Seite der von seinen Dämonen bedrängte Künstler, Frauenheld, Opportunist, Ex-Sträfling und Morphiumabhängige, auf der anderen der respektierte Landwirt, liebende Familienvater, sich unter Lebensgefahr vom Albtraum des Dritten Reichs freischreibende Nazi-Gegner.

Der Eintritt für die gemeinsame Veranstaltung des Brandenburgischen Literaturbüros, der Stadt- und Regionalbibliothek und der RUNDSCHAU beträgt 8 Euro/ermäßigt 6 Euro. Reservierungen unter Tel.: 0355 3806024 oder

www.lernzentrum-cottbus.de