| 02:48 Uhr

Görlitzer Dirigent Stier wird Musikdirektor in Neuseeland

Görlitz. Der Generalmusikdirektor der Neuen Lausitzer Philharmonie, Eckehard Stier, wird auch Musikdirektor und Chefdirigent des Auckland Philharmonia Orchestra in Neuseeland.

Er sei ab Januar 2009 für vorerst vier Jahre verpflichtet worden, um acht sinfonische Programme pro Saison zu leiten, teilte der 36-Jährige gestern mit. Neben der Tätigkeit in der neuseeländischen Millionenmetropole bleibt Stier Chefdirigent in Ostsachsen. Sein Vertrag bei der Neuen Lausitzer Philharmonie läuft noch bis 2011. In dieser Saison werde der gebürtige Dresdner alle sieben Konzerte des Kulturraumorchesters leiten. Das erste Programm mit dem Titel "Aus der Neuen Welt" hat kommende Woche in Hoyerswerda Premiere.

Stier war zwischen 1982 und 1991 Mitglied im Dresdner Kreuzchor. Seine berufliche Laufbahn begann er an den Städtischen Theatern in Chemnitz. 2003 übernahm er die musikalische Leitung der Neuen Lausitzer Philharmonie. Bereits 2007 und 2008 wirkte Stier als Gastdirigent bei der Philharmonie in Auckland. Das Orchester gibt jährlich etwa 150 Konzerte. dpa/pb