ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

GMD Sanguineti verlässt Ostsachsen

Publikumsliebling: Andrea Sanguineti vor dem Gerhart-Hauptmann-Theater in Görlitz.
Publikumsliebling: Andrea Sanguineti vor dem Gerhart-Hauptmann-Theater in Görlitz. FOTO: dpa
Görlitz/Zittau. Der Italiener Andrea Sanguineti verlässt als Generalmusikdirektor (GMD) Ostsachsen. Der 33-Jährige suche nach neuen Herausforderungen, teilt das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau mit. dpa/pb

Seinen Vertrag als GMD des Gerhart-Hauptmann-Theaters Görlitz-Zittau und Chefdirigent der Neuen Lausitzer Philharmonie werde Andrea Sanguineti aber bis zum Ende der Spielzeit 2017/2018 erfüllen, teilte das Hauptmann-Theater mit. Sanguineti werde seinen Fünf-Jahres-Vertrag nicht verlängern.

Die Theater-Geschäftsführung bedauerte die Entscheidung des Dirigenten, zeigte aber auch Verständnis.

"Immer wieder ist unser Theater das Sprungbrett für junge, hochbegabte Künstler, die ihren Karriereweg nach ihrem Engagement an unserem Haus sehr erfolgreich fortführen", erklärte Generalintendant Klaus Arauner.

Als eines der jüngsten Nachwuchstalente hatte Sanguineti bereits mit 23 Jahren sein Studium mit einem Diplom im Fachbereich Orchesterdirigieren abgeschlossen. Zuvor hatte er Klavier und Komposition am Konservatorium Genua sowie Dirigieren an der Universität für Musik und darstellende Kunst und am Mailänder Konservatorium "G. Verdi" studiert. 2008 gab der junge Italiener sein Debüt am Pult des Niedersächsischen Staatsorchesters Hannover und wurde bereits 2011 zum ersten Kapellmeister und stellvertretenden GMD des Mainfranken Theaters in Würzburg berufen, bevor er nach Görlitz kam und mit seiner jungen, ambitionierten Art schnell zum Liebling des Publikums wurde.

Nun gelte es, die Neubesetzung in eineinhalb Jahren planvoll vorzubereiten, erklärte das Gerhart-Hauptmann-Theater weiter. Dabei hoffe man auf eine ähnlich hohe Qualität der Bewerber wie zuletzt vor drei Jahren, als sich Sanguineti gegen Dorian Wilson aus den USA und Christopher Ward aus Großbritannien durchsetzte.