ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:34 Uhr

Frankfurt/Main
Georgien schickt 70 Autoren zur Buchmesse

Frankfurt/Main. Mit einer Kulturoffensive will sich Georgien im Oktober als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse fester in Europa verankern. Zur weltgrößten Bücherschau schickt die am Kaukasus gelegene Ex-Sowjetrepublik rund 70 Autoren, kündigten die Organisatoren in Frankfurt an.

Bereits in den kommenden Monaten will Georgien seine Literatur, Musik und sein Theater in mehr als 30 Städten in Deutschland sowie der Schweiz und Österreich vorstellen. Die Präsentation Georgiens mit seinen knapp vier Millionen Einwohnern steht vom 10. bis 14. Oktober unter dem Motto "Made by Characters". Das ist auch eine Anspielung auf das weltweit einzigartige georgische Alphabet mit seinen 33 geschwungenen Buchstaben, das die Unesco zum Weltkulturerbe erklärt hat.

(dpa)