Am 20. November, dem diesjährigen bundesweiten Vorlesetag, einer gemeinsamen Initiative der Wochenzeitung "Die Zeit", der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn, gibt es im Elbe-Elster-Kreis und in zahlreichen anderen Orten der Lausitz die Leseaktion in Bibliotheken, Buchhandlungen, Schulen, Kindergärten, Senioren- und Pflegeheimen und den Museen. In den vergangenen vier Jahren nutzten allein in Elbe-Elster mehr als 3000 Zuhörer diese neue Veranstaltungsreihe.

Bei den in diesem Jahr geplanten 40 Veranstaltungen sind wieder Landtagsabgeordnete, ehrenamtliche Vorlesepaten, Bibliothekare/Bibliothekarinnen und viele andere Persönlichkeiten des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens unterwegs, um Freude am Buch, am Vorlesen und Lesen zu vermitteln. So finden in der historischen Schulstube in Frankena an diesem Tag gleich zwei Veranstaltungen statt. Um 17 Uhr sind die Kinder des Ortes geladen, ihr Lieblingsbuch vorzustellen, und um 19 Uhr liest Karin Heym, Leiterin der Puppenbühne Regenbogen, aus Ilse Gräfin von Bredows Buch "Kartoffeln mit Stippe".

Im Mehrgenerationenhaus in Rückersdorf laden Antje und Matthias Lehmann aus Friedersdorf zu einer Vorlesestunde unter dem Thema "Gutenachtgeschichten für Kinder, Eltern und Großeltern" ein und tragen Geschichten ihrer Kindheit vor.

Auch der Museumsverbund Elbe-Elster bietet der 5. Auflage von "Elbe-Elster - ein Landkreis liest" eine Plattform. So heißt es im Sänger- und Kaufmannsmuseum in Finsterwalde "Strittmatter. Eine Annäherung". Die Autorin und Historikerin Annette Leo nähert sich Strittmatters Biografie mithilfe von Briefen, Tagebüchern, Erinnerungen von Zeitzeugen und Dokumenten, die zum größten Teil aus Strittmatters Privatarchiv stammen.Das Museum im Schloss Doberlug lädt zu Geschichten für und mit Kindern ein. Joachim Walter aus Finsterwalde liest, erzählt und singt aus "Die großen Erfindungen des Herrn Mutzelbach" von Liedermacher Gerhard Schöne.