Von Jürgen Weser

Als Gesicht des bereits neunten Kammermusikfestivals in Finsterwalde lockt Franz Schubert auf dem großformatigen Plakat. „Er ist der König der Kammermusik“, fühlen sich Johanna Zmeck und Nassib Ahmadieh als künstlerische Leiter des Festivals mit seiner Musik eng verbunden.

Schuberts reiches kammermusikalisches Schaffen wird durch alle sechs Veranstaltungen vom 2. bis zum 6. April führen und mit zahlreichen weiteren Komponisten korrespondieren. Mit dem Programm wollen die Organisatoren mit der Stadt Finsterwalde an die erfolgreichen acht vorangegangenen Festivals anknüpfen. Franz Schubert gilt neben Ludwig van Beethoven als Begründer der romantischen Musik. Seine Kompositionen überzeugen mit Ausdruckskraft und Emotionalität. Mehr als 1000 Werke hat Schubert geschaffen, darunter auch einen reichen kammermusikalischen  Schatz wie zahlreiche Streichquartette und Sonaten für Violine und Klavier.

Mit hochkarätigen Künstlern und Ensembles kann die Klangvielfalt von Franz Schuberts Kompositionen nahegebracht werde. Gleich beim Eröffnungskonzert am 2. März um 17 Uhr in der Finsterwalder Trinitatiskirche können die Zuhörer das selten gespielte Oktett für Klarinette, Horn, Fagott und Streicher, gespielt vom Ensemble Ponticello, erleben. Im Veranstaltungsort Logenhaus sind mit den folgenden vier Konzerten unterschiedliche Klangeindrücke mit dem Doppelrohrquartett Faboi, mit dem Klaviertrio Hannover und dem belgischen Tenor Thomas Blondelle beim Liederabend zu erleben. Besonders freut die Organisatoren, dass Michael Barenboim und seine Frau Natalia Pegarkova als Duo für das Konzert am 29. März gewonnen werden konnten und neben Schuberts Sonate für Violine und Klavier C-Dur und seiner „Arpeggione-Sonate“ auch Maurice Ravel mit der „Sonate Postume“ zu Gehör bringen werden. Zum Finale am 6. April spielt in der Trinitatiskirche das beliebte Weimarer Klavierquartett mit den beiden künstlerischen Leitern des Festivals und Yun Sun als Gast am Kontrabass das beliebte „Forellenquintett“. Es wird auch zwei Kinderkonzerte und ein Konzert „Kammermusik-Junior“ mit den besten jungen Musikschultalenten bei „Jugend musiziert“ geben.


Karten können im Finsterwalder Tourist-Büro im Rathaus Finsterwalde erworben werden und unter
www.finsterwalder-
kammermusikfestival.de