Bereits fertig ist das Frühstückszimmer, für das allein eine sechsstellige Summe bereitgestellt wurde. In Arbeit sind der rote und blaue Salon. Ein Anliegen ist es darüber hinaus, regionalen Künstlern eine Plattform zu bieten, indem Ausstellungen in den Räumen der Sparkasse oder an anderen Orten, wie kürzlich mit Mona Höke im Cottbuser Rathaus, gefördert werden. Allerdings ist die Sparkasse auch kein unbedeutender Kunstsammler. Zu sehen sind die Arbeiten in den Geschäftsstellen, wo sie zu einer angenehmen Atmosphäre beitragen. Die kürzlich eröffneten Räume des Erweiterungsbaus der Hauptgeschäftsstelle in der Straße der Jugend folgen einem vom Cottbuser Maler Matthias Körner entwickelten Kunstkonzept. Das Besondere auch hier: Es handelt sich um Arbeiten regionaler Künstler.