ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Filmsongs und ihr Geheimnis in Görlitz

Görlitz. Heute Abend feiert in Görlitz ein besonderer Liederabend Premiere: Aus der Feder von Sebastian Ripprich stammt das Historienkammerspiel "Der Notenflüsterer", in dem der findige Stadtarchivar Strubbl, gespielt von Publikumsliebling Hans-Peter Struppe, in einen Film-Liederabend platzt, den die Sängerin Anna Gössi und ihr Pianist Francesco Fraboni gerade geben. Für diese rüde Unterbrechung hat er allen Grund, schließlich hat er in einem alten Koffer Noten entdeckt, die das große, gemeinsame Geheimnis all jener Filmmelodien enthüllen, die an diesem Abend erklingen.

Wenig später erscheint Stadträtin Reich, die von dem Sensationsfund erfahren hat und den Koffer kurzerhand beschlagnahmen will, um das Geheimnis der Filmstadt Görlitz weiterhin zu bewahren. Unter der Regie von Frieder Venus entstand am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz ein szenischer Liederabend, in dem "Görliwood" auf theatrale Weise zum zentralen Thema gemacht wird. Viele der geplanten Veranstaltungen im Foyer-Café des Görlitzer Theaters sind bereits ausverkauft. Restkarten gibt es noch für den 16. und 17. April, 1. und 14. Mai sowie für den 6. Juni.