Außerdem stehe der Animationsfilm "Freilandeier", eine vergnügliche Liebesgeschichte, auf dem Programm, teilte die Festivalleitung gestern mit. Zum Wettbewerb um die Goldenen Spatzen stellen sich in diesem Jahr insgesamt 62 Beiträge. Eine Jury hatte sie unter 257 eingereichten deutschsprachigen Produktionen ausgewählt. Zum dritten Mal wird das seit 1979 bestehende größte deutsche Kinderfilmfestival nicht nur im traditionellen Standort Gera, sondern auch in Thüringens Landeshauptstadt Erfurt ausgerichtet.
Der Wettbewerb hat sechs Kategorien - Minis bis drei Minuten, Kino- und Fernsehfilme, Kurzspielfilme/Serien, Trickfilme, Dokumentationen und Unterhaltungsprogramme. Die 13 Beiträge in der Kategorie Kino-/Fernsehfilm zeugen nach den Worten der Veranstalter von großer Vielfalt.
Kinder sind bei dem alle zwei Jahre veranstalteten Festival nicht nur als Kinozuschauer und Publikum bei Filmgesprächen gefragt, sondern auch als Juroren. 32 Jungen und Mädchen waren dafür unter 360 Bewerbern ausgewählt worden. Der "Goldene Spatz" hat den Anspruch, einen Überblick über das deutschsprachige Kinderfilm- und Fernsehschaffen zu geben.
Insgesamt stehen 87 Filme auf dem Programm. Das Festival wird vom Bund, dem Land Thüringen, Kulturstiftungen und Sponsoren finanziert und hat diesmal ein Budget von einer halben Million Euro.
Tickets für die Festivalveranstaltungen kosten 2,50 Euro. Mit dem "Spatz-Dauerticket" für sieben Euro haben junge Kinofans Zugang zu allen Kinoveranstaltungen. (dpa/kk)