Ihr letzter Ehemann Paul von Schell hatte dem Museum den künstlerischen Nachlass seiner 2002 gestorbenen Frau übergeben. Das Museum am Potsdamer Platz präsentiert bis zum 17. April unter dem Motto „Hildegard Knef. Eine Künstlerin aus Deutschland“ eine Auswahl mit zum Teil unveröffentlichten Dokumenten, Fotos, Kostümen, Briefen und Drehbüchern. Das Kino Arsenal im Filmhaus zeigt im Dezember und Januar eine Reihe mit Knef-Filmen.