ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:41 Uhr

Kunstausstellung in Kassel
documenta holt neue Geschäftsführerin

Sabine Schormann vor der Pressekonferenz in Kassel.
Sabine Schormann vor der Pressekonferenz in Kassel. FOTO: dpa, spf fpt
Exklusiv | Kassel. Die zuletzt von Finanzquerelen erschütterte Kunstausstellung documenta bekommt eine neue Geschäftsführung: Die 55-jährige Kulturmanagerin Sabine Schormann wechselt zum Herbst von Hannover nach Kassel und wird dort Generaldirektorin.

Die zuletzt von Finanzquerelen erschütterte Kunstausstellung documenta bekommt eine neue Geschäftsführung: Die 55-jährige Kulturmanagerin Sabine Schormann wechselt zum Herbst von Hannover nach Kassel und wird dort Generaldirektorin.

Das teilte der documenta-Aufsichtsratschef und Kasseler Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD) am Mittwoch in Kassel mit. Schormann war zuletzt in Doppelfunktion Direktorin der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der VGH-Stiftung. Nach eigenen Angaben tritt sie ihren neuen Posten zum 1. November an. "Ich möchte gerne, dass die documenta wieder in ihrer gewohnten Pracht als internationale Plattform künstlerischen Austauschs erstrahlen kann", sagte Schormann der Deutschen Presse-Agentur.

Die gemeinnützige documenta und Museum Fridericianum GmbH hatte bei ihrer Ausstellung im Jahr 2017 an den beiden Standorten Kassel und Athen ein Millionendefizit verzeichnet, was für viel Ärger sorgte.
Zuletzt wurde das Minus mit 5,4 Millionen Euro angegeben. Die Stadt Kassel und das Land Hessen als Gesellschafter sicherten die Zahlungsfähigkeit der documenta mit einer Bürgschaft.

Im November wurde bekannt, dass die Kunsthistorikerin Annette Kulenkampff ihren Posten als Geschäftsführerin räumt. Sie war seit April 2014 im Amt gewesen und mitverantwortlich für die documenta 14 im vergangenen Jahr. Zum 1. April hat dann der Musikmanager Wolfgang Orthmayr übergangsweise die Geschäftsführung übernommen. Er soll in enger Abstimmung mit Schormann bis zum Herbst im Amt bleiben. Geselle zufolge gab es mehr als 50 Kandidaten für den Chefposten der Geschäftsführung.

Die documenta ist die bedeutendste Schau zeitgenössischer Kunst und wird alle fünf Jahre veranstaltet. Die nächste Ausstellung soll vom 18. Juni bis zum 25. September 2022 in der hessischen Stadt stattfinden. Derzeit läuft die Suche nach der künstlerischen Leitung.

(oko)