GlückAufFestes mit Shakespeares „Sommernachtstraum“ erhielten wir den ersten Exklusivbericht unseres eingeschleusten Beobachters, der uns bis zur Premiere über interne Vorgänge an der Neuen Bühne Senftenberg auf dem Laufenden halten wird:
„Um reibungslose Arbeitsabläufe zu gewährleisten, hatte der Chef des KBB (Künstlerisches Betriebsbüro - die Red.) eine Neuerung eingeführt. Mit Probenbeginn errichtete er ein militärisch durchstrukturiertes Organisationssystem. So erhielt zum Beispiel die Abteilung Technik die Nummer 004, die Requisite die 005 und der neu geschaffene Bereich für innere Sicherheit die 007.
Vorige Woche jedoch entzogen sich ganze Abteilungen, allen voran Abt. 007, der Re striktion durch Flucht in ein angrenzendes Waldgebiet. Zu Selbstfindungszwecken sollen sie dort eine Hippie-Kommune gegründet haben und sich ausschließlich von Waldfrüchten ernähren.
Fakt ist: Es kam zum größten Arbeitsstop in der Geschichte der Neuen Bühne. Die Theaterleitung hob daraufhin die Re striktionen sofort auf. Wie es ihr gelang, die Entflohenen zur Rückkehr zu bewegen, blieb bis jetzt ein gut gehütetes Geheimnis. Die wieder komplette Belegschaft ist jedoch zuversichtlich, im Reich der wiedererlangten Freiheit zu doppelter Kreativität auflaufen zu können“ . (pm/pb)