ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:37 Uhr

Essen
Die Hosen schlagen zurück

Essen. Die Düsseldorfer Punkband gastierte zwei Mal im Essener RWE-Stadion. Claus Clemens

Am Ende ihrer Tournee mit "Laune der Natour" werden die Toten Hosen im Oktober dieses Jahres die Düsseldorfer Esprit-Arena bis zum letzten Stehplatz füllen. Das ist sicher. Ungewiss ist, ob das auch der Fortuna, dem Fußballclub der Stadt und neuen Erstligisten, gelingen wird. Denn im Unterschied zu den Ballkünstlern zeigt die grandiose Punkband fortwährend höchste Leistung - so wie jetzt bei zwei ausverkauften Konzerten im Essener RWE-Stadion. Bandleader Campino, bekanntermaßen Fortuna-Fan, erinnerte sich an einen Besuch vor etlichen Jahren im Essener Stadion, wo die Hosen als Begleiter beim Spiel Fortuna gegen Rot-Weiss mit Beschimpfungen empfangen worden waren: "Heute schlagen wir zurück. Was kann es Schöneres geben für einen Fortuna-Fan als ein Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Essen?"

Fünf Jahre nach ihrem Album "Ballast der Republik" ist die Band mit einem neuen Programm auf Tour. Darunter sind zur Freude der Fans Klassiker, aber der Abend machte deutlich, dass auch die neuen Songs schnell zum Allgemeingut der Hosen-Fans wurden. Der Titelsong "Laune der Natour" brachte das Stadion ebenso zum Kochen wie die Nummern "Steh auf, wenn du am Boden bist", "Halbstark" und - als bejubelte Alternative zu "Harry und Meghan" - der Song "Bonnie und Clyde". Es ist ein Ausnahme-Phänomen, dass die Hosen es schaffen, Menschen unterschiedlichster Altersgruppen zu faszinieren. Auch in Essen wurden Großeltern mit ihren Enkeln gesichtet.

Die Begeisterung der 20.000 Fans im Essener Stadion war jedenfalls riesengroß.