Die Bilder stammen hauptsächlich aus den Staatlichen Sammlungen in München, Dresden und Berlin, sagte der Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München, Reinhold Baumstark, gestern in der belgischen Hauptstadt. Nach Angaben der Museumsdirektoren ist das Projekt in seiner Art bisher einmalig.
Die Schau, die bis zum 20. Mai läuft, ist am Abend von Bundeskanzlerin Angela Merkel offiziell eröffnet worden. Merkel leitet heute und morgen den EU-Frühjahresgipfel der Staats- und Regierungschef in Brüssel.
Die Ausstellung "Blicke auf Europa. Europa und die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts" dokumentiere, wie Künstler wie Caspar David Friedrich, Karl Friedrich Schinkel oder Adolph Menzel europäische Länder und Landschaften sahen, sagte Baumstark. Es sei das erste Mal, dass die Museen in Berlin, München und Dresden für eine Ausstellung zusammenarbeiteten.
(dpa/pb)