| 17:54 Uhr

"Der Knabe Hüssein" in Hoyerswerda

Hoyerswerda. Seit 15 Jahren schenkt Dr. Wolfgang Wessig, Görlitz, seinen Hoyerswerdaer Zuhörern Einblicke in die Literatur unserer Nachbarländer und mit ihr in die Welt von einst und jetzt. ms/ik

Am heutigen Donnerstag, um 17 Uhr, stellt er im Schloss Hoyerswerda den Schriftsteller Armin T. Wegner (1886 - 1978) vor, der in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts zu den bekanntesten Autoren zählte. Armin T. Wegner, 1886 in Elberfeld (Wuppertal) geboren, ein promovierter Jurist und Autor mit großer Lesergemeinde, wurde im ersten Weltkrieg als Sanitätsoffizier in Ost-Anatolien eingesetzt und dort 1915/16 Zeuge des Völkermords an den Armeniern und der Zerstörung ihrer uralten Kultur. Armin Wegner protestierte dagegen bei der deutschen kaiserlichen Regierung und beim Präsidenten der USA, fand aber keine Hilfe. Seine heimlich aufgenommenen Fotos beweisen bis heute die schrecklichen Verbrechen. In "Der Knabe Hüssein" und "Die Türkischen Novellen" erzählt er von seinen Erlebnissen und Beobachtungen.