Und freudenvollere!“ Beethovens Text-Zutat zu Schillers „Ode an die Freude“ war, was die musikalische Realisierung mit dem Philharmonischen Orchester des Staatstheaters Cottbus im Großen Saal der Berliner Philharmonie gemeinsam mit zwei Spitzen-Laienchören angeht, höchst überflüssig. Ein großer Abend mit rund 150 Singenden, von einem vielhundertköpfigen Publikum reich applaudiert!
Was dann noch eine bewegende Zugabe aus Fernost auslöste: eine zarte „Kirschblüten“ -Weise, wobei neben dem Tokioter Kokugikan Sumida Chor auch Sänger des gastgebenden zweiten Chores einstimmten - der Berliner Cappella.
Zupackend erklang, begünstigt durch die Klasse-Akustik des Berliner Scharoun-Baues, der 1. Allegro-Satz, geradezu mit peitschender Wucht der zweite: Molto vivace mit klar herausgearbeiteter Poplyphonie, poetisch, spannungsvoll filigran der dritte, ehe freudenvoll das Chorfinale mit dem ausgezeichneten Solistenquartett erklang, darunter Tenor Matthias Bleidorn vom Staatstheater Cottbus.
Sichere Sachwalterin am Pult, auf den großen Klangapparat souverän ausstrahlend: die junge Kerstin Behnke, Absolventin der Berliner Universität der Künste, seit 2002 Chefin des gastgebenden Berliner Chores. Sie hat auch schon selbst am Pult des Philharmonischen Orchesters des Staatstheaters Cottbus gestanden wie bei anderen Orchestern der Region, ist insofern mit den ihr willig folgenden Musikern vertraut. Kleine Horn- „Ausrutscher“ zählten da nicht. Dem Solistenquartett gehörten weiter an: Ute Bachmeier (Sopran), Ulrike Bartsch (Alt) und Johannes Schwärsky (Bass).
Der Gesamteindruck: hauptstadtwürdig. Man begegnet den Cottbusern gern bald wieder hier. Interessant auch die Geschichte des Kokugikan Sumida Chors: 1984 entstand er eigentlich nur zum Zweck der Aufführung eben dieses gigantischen Beethoven-Werkes mit Schillers Humanitätsbotschaft. Was dann ein Jahr später mit der Wiedereröffnung des Sumo-Nationalstadions Kokugigan in Sumida City, Teil Groß-Tokios, Früchte trug mit der bisher größten Aufführung von Beethovens Gipfelwerk: je 5000 Sänger und Zuhörer!