ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:09 Uhr

Nach 50 Jahren
Deep Purple denktans Aufhören

ARCHIV - 19.05.2017, Bayern, München: Sänger Ian Gillan von der britischen Band Deep Purple auf der Bühne. (zu dpa Hard-Rock-Band Deep-Purple denkt ans Aufhören vom 24.10.2018) Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
ARCHIV - 19.05.2017, Bayern, München: Sänger Ian Gillan von der britischen Band Deep Purple auf der Bühne. (zu dpa Hard-Rock-Band Deep-Purple denkt ans Aufhören vom 24.10.2018) Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ FOTO: dpa / Sven Hoppe
Zürich. Die legendäre englische Hardrock-Band Deep Purple („Smoke on the Water“) denkt ans Aufhören. „Uns ist bewusst, dass es nichts Peinlicheres gibt als alternde Rockstars, die auf der Bühne nur noch Kabarett veranstalten“, sagte Sänger Ian Gillan (73, Foto: dpa) der Schweizer Zeitung „Blick“.

„Zwei, drei Jahre werden wir als Deep Purple wohl noch anhängen. Vielleicht gibt es sogar noch eine letzte Platte.“ Gillan blickt auf fast 50 Jahre mit Deep Purple zurück, mit Unterbrechungen für eine Solo-Karriere und als Sänger der Gruppe Black Sabbath.

(dpa)